Wirtschaftsmittelschule (WMS)

Ausbildung

Als Vollzeitschule legt die Wirtschaftsmittelschule Willisau (WMS) nicht nur Wert auf den berufsspezifischen Unterricht sondern auch auf eine breite und fundierte Allgemeinbildung und auf die Förderung der persönlichen Kompetenzen.

In den ersten drei Ausbildungsjahren werden die Schülerinnen und Schüler in Theorie und Praxis unterrichtet, fächerübergreifende Projekte und Arbeitstechniken sowie Projekte in Teamarbeit ergänzen das Angebot. Nach dem 2. Ausbildungsjahr erproben die Lernenden ihre Kenntnisse in einem 8-wöchigen Betriebspraktikum, danach steht ein obligatorischer Sprachaufenthalt an. Nach der schulischen Ausbildung absolvieren die Schülerinnen und Schüler das vierte Ausbildungsjahr in Vollzeit in einem Betrieb.

Zusätzlich zum Berufsausweis EFZ Kaufmann/Kauffrau und dem Berufsmaturaausweis erwerben die Absolventen das Informatik-Diplom ICT Advanced-User SIZ sowie die international anerkannten Sprachdiplome DELF und FCE auf Niveau B2.

 

Anmeldung

Die Wirtschaftsmittelschule Willisau steht leistungswilligen und leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern im Anschluss an die 3. Klasse der Sekundarschule, einer gleichwertigen Schule oder des Gymnasiums offen.

Für die Zulassung zur Wirtschaftsmittelschule ist in der Regel das Bestehen einer Aufnahmeprüfung erforderlich.

Für die Anmeldung zur Aufnahmeprüfung bitte das Anmeldeformular vollständig ausfüllen, die im Formular genannten Zeugniskopien beilegen und an die Wirtschaftsmittelschule Willisau senden.

Anmeldeschluss für die ist jeweils Mitte Februar, die Aufnahmeprüfung findet jeweils im Märzen statt .

Bei sehr guten Schulnoten kann die Aufnahme prüfungsfrei erfolgen. Dazu muss zusammen mit der Anmeldung ein Gesuch um prüfungsfreie Aufnahme abgegeben werden.

  • Aufnahmeprüfung
  • Prüfungsfreie Aufnahme
  • Perspektiven