Kantonsschule Willisau

KS Willisau

Neugieriges Erkunden der Arbeiten an den Besuchstagen 2023

15. bis 16.03.: Besuchstage der Kantonsschule Willisau

Wie wird an der Kantonsschule des Luzerner Hinterlands gelehrt und gelernt? Welche Fächer und welche Themen interessieren SchülerInnen so sehr, dass sie im Rahmen ihrer Abschlussarbeit unzählige Stunden dafür aufwenden? Machen Sie sich an den beiden Besuchstagen der Kanti Willisau ein Bild davon.

Am Freitag, 15.03. und Samstag, 16.03. sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die ideale Gelegenheit am Freitag Unterrichtslektionen mitzuerleben, abends ein Konzert zu geniessen, am Samstag auch selber zu experimentieren und an beiden Tagen die diesjährigen Abschlussarbeiten zu studieren. Diese sind im Erdgeschoss der Schule, zusammen mit den selbst gegründeten Miniunternehmen des Schwerpunktfaches Wirtschaft und Recht, ausgestellt.

Am Samstag ab 10:30, nach dem öffentlichen Brunch, werden sechs der besten Arbeiten von ihren VerfasserInnen in der Aula präsentiert.

Die Gewinnerinnen des Brückenbauwettbewerbs

19. + 20.2.2024: ETH unterwegs

An zwei Tagen stand die Kanti Willisau ganz im Zeichen der ETH Zürich: 

Auf der Ausstellung verschiedener Studiengänge im Lichthof konnten sich die SchülerInnen aus erster Hand über das Studium an der ETH informieren. Studierende gaben kompetent Auskunft zu Studieninhalten und zum Ablauf der Studiengänge, führten anschauliche Experimente vor und steckten viele SchülerInnen mit ihrer Begeisterung für ihr Fach an.  

In der Aula gewährten unterdessen ProfessorInnen und DozentInnen Einblick in Ihre Forschung. In Vorträgen u.a. zu Themen wie KI in der Medizin, Origami, dem sozialen Fussabdruck oder der Suche nach einer zweiten Erde konnten die Schülerinnen und Schüler sich ein Bild von der Vielfalt der Arbeit der ETH machen.

Ein Höhepunkt war der Brückenbauwettbewerb, in dessen Rahmen einige SchülerInnen der 2. Klassen ihre selbst konstruierten Brücken auf Stabilität und Tragfähigkeit testen liessen.  

In Beckenried beim Ausflug auf die Klewenalp

26.01. - 02.02.: Besuch aus Mallorca

In der Woche vor den Fasnachtsferien verbrachten 14 SchülerInnen aus Palma de Mallorca eine Woche an der Schule und bei Familien unserer SpanischschülerInnen.

Vor allem die vielseitigen Aktivitäten mit den Gastfamilien am Wochenende und die Ausflüge in den Schnee, begeisterten die Jugendlichen aus Spanien. Im Herbst 2024 werden dann unsere SchülerInnen des Freifachs Spanisch die Schönheit der grössten Baleareninseln kennenlernen.

FS Spanisch Susana Philipps und René Rätz

17.01.2024: "RoadCross" Präventionsveranstaltung

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hatten bei diesem Anlass die Gelegenheit, sich mit verschiedenen Themen wie Verantwortungsbewusstsein, Reflexion der eigenen Werte sowie dem Hinterfragen des eigenen Verhaltens im Strassenverkehr auseinanderzusetzen. Veranstaltungen wie diese können den jungen Erwachsenen helfen, ein kritisches Bewusstsein für Ablenkung, Geschwindigkeit, Alkohol und Drogen, sowie persönliche Strategien zur Vermeidung von Unfällen zu entwickeln. Dieser Anlass wird vom Beratungsteam der Kanti Willisau in Zusammenarbeit mit dem Verein RoadCross Schweiz organisiert.

Foto: Sharbanu Islami

21.12.2023: Armin Hartmann an der Kantonsschule Willisau

Kurz vor Weihnachten statteten der Kultur- und Bildungsdirektor Dr. Armin Hartmann und der Dienststellenleiter Gymnasialbildung Simon Dörig der kantonsschule Willisau einen ausführlichen Besuch ab.

Einen ganzen Nachmittag lang nahmen sich die beiden Zeit für ausführliche Gespräche mit verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern der Schule, so z.B. der Schulleitung mit der Präsidentin der Schulkommission, der Schüler/innenorganisation und dem Lehrer/innenverein. Ein Rundgang durch die Schule und über das neu gestaltete Schulareal stand ebenso auf dem Programm wie der Besuch einer Lektion des Schwerpunktfachs Bio/Chemie der 5. Klasse. In der Pause begrüsste Armin Hartmann viele interessierte Schüler/innen im Lichthof, untermalt von einem musikalischen Beitrag der Schüler/innen der drei Jahrgänge des Schwerpunktfachs Musik.

Fotos: Markus Egli

Workshop "Clever lernen" für Schülerinnen und Schüler

Um den «inneren Schweinehund» erfolgreich und nachhaltig zu überwinden, werden am «Clever lernen» Workshop die zentralen Lernhilfen umgesetzt und geübt: Wie bleibe ich aufmerksam? Mit welchem Motivationstrick überwinde ich mich das nächste Mal, endlich mit dem Lernen zu beginnen? Welche Lernmethode ist wann die Richtige? Und wie funktioniert überhaupt mein Gehirn? Das und Vieles mehr erfährst und übst du bei Jessica Felber, Lehrerin und Lerncoach.

Infos und Anmeldung hier: Flyer "Clever lernen"

 

18.12.2023: Adventskonzert

Das Adventskonzert der Kanti Willisau fand am Montag, 18. Dezember in verschiedenen Räumen der Schule statt. Ensembles und Solistinnen und Solisten der Kanti musizierten in der Bibliothek, im Lichthof, in der Aula, im Lehrpersonenzimmer und in den Musikzimmern und nahmen das Publikum mit auf eine vorweihnachtlichen Erlebnisreise. 

In besinnlichem Ambiente lauschten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher den unterschiedlichen Klängen und Stilrichtungen und liessen sich in Weihnachtsstimmung bringen. Zum Verweilen luden dabei zwischen den Konzerten und am Schluss auch der Kuchenstand der Klasse L23c und die gute Stimmung, die man überall spüren konnte. 

 

 

03.12.23: Konzert-Matinée «Schwungvoll!» mit Trio Bohémo und Eveline Meier

Es war Musik vom Feinsten und fast à discrétion, welche uns durch das Trio Bohémo und die Willisauer Bratschistin Eveline Meier den Sonntagmorgen versüsste. Aber man darf da – im übertragenen Sinne – nicht an ein zartes Nougat-Törtchen denken, sondern eher an feurige Chili-Schokolade, so «schwungvoll» und leidenschaftlich spielte das Quartett diese insgesamt acht Sätze aus Werken von Brahms, Mahler und Suk. Das programmatische «appassionato» und «presto» war in jedem Bogenschwung und jedem Tastengriff erlebbar. Das Publikum zeigte sich begeistert über dieses würdige Jubiläumskonzert zum 50. Geburtstag der Abendmusiken Willisau, welche den Anlass gemeinsam mit Kultur in der Aula organisiert hatten. 

Text und Bild: Annemarie Geeler

4.12.2023 Tag der MATA-Präsentationen

Es herrscht jeweils eine gespannte, euphorische und auch etwas feierliche Stimmung in der Kanti Willisau am Tag der Maturaarbeits-Präsentationen: Die Maturandinnen und Maturanden präsentieren die Ergebnisse ihres Arbeitsprozesses vor den 4.- und 5.-KlässlerInnen sowie den ReferentInnen und KoreferentInnen. Es ist verblüffend zu sehen, welche grosse Vielfalt an Interessen und Themengebieten die 6.-KlässlerInnen durch das vergangene Jahr begleitet hat. Die erarbeiteten Erkenntnisse in 15 Minuten zusammenzufassen, ist keine leichte Aufgabe, doch nach den 15 Minuten Fachgespräch mit den ReferentInnen herrscht bei den MaturandInnen vor allem eins vor: Erleichterung, einen weiteren, grossen Schritt in Richtung Matura geschafft zu haben. 

 

 

24.11.2023: Studieninformation durch Alumni

Seit dem Jahr 2010 führt die Kantonsschule Willisau, nebst den allgemeinen Angeboten von Kanton und Universitäten, auch intern Studieninformationen durch. Ehemalige Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule informieren in verschiedenen Ateliers die 5. und 6. Klässler über ihr Studium, die Anforderungen, den Studienalltag und die Berufsmöglichkeiten nach dem Studium. Ziel ist es dabei, authentische Einblicke ins Studierendenleben, die grössten Freuden und Fallstricke und vor allem auch Tipps und Tricks für den eigenen Weg zu bekommen.

In diesem Schuljahr stellten insgesamt 21 Alumni 17 verschiedene Studienrichtungen vor.

 

24.11.2023: Lange Nacht der Mathematik

Über 60 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen nahmen an der diesjährigen Langen Nacht der Mathematik teil.

Die Spannung stieg zu Beginn spürbar an, weil die Server des Anbieters zunächst ausgefallen waren. Mit einer Stunde Verspätung konnten die Aufgaben dann aber doch noch heruntergeladen werden, woraufhin sich alle Anwesenden ans Knobeln, Rätseln und Rechnen machten.  

Einige Schülerinnen und Schüler der 4.-6. Klassen haben zum Teil bis 2 Uhr nachts gearbeitet und es bis in die 3. Runde geschafft.

Die Stimmung war super. Da gleichzeitig der Alumni-Anlass stattfand, haben viele Alumni spontan vorbeigeschaut und zum Teil mitgemacht - was zuerst wie eine Terminkollision ausgesehen hat, erwies sich schliesslich als ein Glückstreffer.

«Last Friday in November» – Treffen der ehemaligen Schülerinnen und Schüler der KSW

Immer am letzten Freitag im November organisiert der Alumniverein zusammen mit der Schulleitung einen Apero riche und lädt alle Ehemaligen der Kanti zu einem Treffen in der Aula. Während eines Abends können sie dort wieder einmal Kantiluft schnuppern, sich mit ihren ehemaligen Lehrpersonen austauschen und vor allem auch ihre ehemaligen Schulkolleginnen und Schulkollegen wieder einmal treffen. Auch in diesem Jahr ein gutbesuchter Anlass mit vielen fröhlichen Gesichtern und guter Stimmung.

 

Anita Bieri wird neue Prorektorin

Anita Bieri wird neue Prorektorin für das Untergymnasium an der Kantonsschule Willisau. Sie übernimmt per 1. April 2024 die Stelle von Markus Egli, der einen längeren Urlaub bezieht.
Anita Bieri (Jahrgang 1983) ist in Hergiswil bei Willisau aufgewachsen und hat an der Kantonsschule Willisau 2002 die Matura absolviert. An der Universität Bern studierte sie Geschichte und Geografie. 2011 erwarb sie den Master of Arts in History und das Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Geschichte und Geografie. Seit 2007 arbeitet Anita Bieri als Fachlehrerin für Geschichte an der Kantonsschule Willisau.

Willisauer Bote Interview (21.11.23)
Medienmitteilung

09.-12.11. Teilnahme an der Jugendsession Bern

Etienne Pinter und Matteo Hug, beide Klasse G21b, vertieften sich an der Jugendsession in Bern in verschiedene Dossiers, bevor sie am Sonntag 12. November ihre Forderungen und Positionen im Nationalratssaal am Rednerpult verteidigten. Dabei gab es auch Gelegenheit zum Austausch mit Politikerinnen und Politikern. Etienne im Gespräch mit Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider und Matteo am Tisch mit Balthasar Glättli, Präsident der Grünen.

"Die diesjährige Jugendsession war wieder eine unvergessliche Erfahrung. 
Man trifft immer neue Leute, mit verschiedenen Ansichten und Denkweisen, aus allen gesellschaftlichen Bereichen. Mein persönlicher Höhepunkt war, als unsere Petition angenommen wurde. Dies hat mir gezeigt, dass sich die vier Tage intensive Beschäftigung mit dem Thema Drogenpolitik gelohnt hat", zieht Etienne Pinter persönlich Bilanz. (Text: Etienne Pinter G21b | Fotos: zvg.)

OPEN STUDIO – Atelierbesuche in Willisau mit dem EF BG

Die Schülerinnen des EF BG  konnten in der Woche vom 13. bis 17. November in verschiedenen Ateliers von bekannten Willisauer Künstlern einen Einblick ins kreative Schaffen und den kreativen Prozess erhalten.

Zu Gast waren sie beim bekannten Grafiker Nicklaus "Knox" Troxler, der ihnen sein Vorgehen bei der Plakatgestaltung zeigte. 

Bei Töpfer Robi Wehrle bekamen sie Einblick ins Handwerk der Töpferei, das er mit neuen Ideen verknüpft. So zu sehen in der Zusammenarbeit mit seiner Tochter und Illustratorin Nina Wehrle, die HOI KERAMIK.

Edwin Grüter ist bekannt für seine Installationen im Raum. Diesen lässt er auf sich wirken und gestaltet anhand dieses Raumgefühls seine Kunstwerke. 

Regierungsrat Armin Hartmann mit der Theatercrew (Bild BAC)

Die Kanti Willisau fliegt mit Rolf Lappert ins All

Der Schweizer Buchpreisträger Rolf Lappert bietet in seinem eigens für die Kanti Willisau geschriebenen Theater-Erstling ein Potpurri an skurrilen Ideen und aktuellen Themen, die mit viel Humor in Szene gesetzt werden. 

Eingebettet ist die Inszenierung, im eigens eingerichteten „Forschungszentrum Schlossfeld“, in eine Ausstellung mit dem Namen „Do we need a plan(et) b?“

Wir durften schon viele interessierte Besucherinnen und Besucher begrüssen. Unter ihnen auch Regierungsrat Armin Hartmann. Und wir freuen uns auf die kommenden Vorstellungen bis zum 11.11., zu denen es noch ganz vereinzelt Tickets gibt. 

Reservationen und weitere Informationen unter: www.raumstationruetli.ch 

18.10.23: Begegnung mit Rolf Lappert

Rolf Lappert hat nicht nur das Theaterstück 'Raumstation Rütli' verfasst, das in den nächsten Tagen an der Kanti Willisau uraufgeführt wird. Er ist auch Autor verschiedener Bücher und Drehbücher. Unter anderem hat er den Roman Pampa Blues" geschrieben, den einige 2. und 3. Klassen in den vergangenen Wochen im Deutschunterricht gelesen haben. 

Mit diesen Klassen traf sich Rolf Lappert zu einem angeregten Austausch. Er erzählte von der Entstehung seiner Romane und Drehbücher, von seinem Leben als Autorund von den besonderen Herausforderungen bei der Erstellung eines Theaterstücks.   

Die Schülerinnen und Schüler hatten zudem reichlich Gelegenheit, ihn zu seinen Lieblingstextstellen, seinen Figuren und zum Handlungsverlauf des Buches zu befragen. Mit grosser Offenheit und Gelassenheit beantwortete Rolf Lappert alle Fragen - es war bereits seine 80. Lesung an einer Schule.

5.9.2023 Schule auf Reisen

Bei strahlendem Spätsommerwetter begaben sich die SchülerInnen und Lehrpersonen der Kanti Willisau auf Reisen. Es wurde gewandert - bei Tag und durch die Nacht, bis zum Sonnenaufgang. Es wurde Fussballgolf gespielt, auf Trampolinen gehüpft, in Seilparks geklettert, geschwommen, Pedalo gestrampelt. Die Reiseziele lagen mal weit entfernt, mal ganz nah: Ob auf der Rigi, im Eigenthal, in Werthenstein, am Hallwilersee, im Zoo Basel, im Tierpark Goldau, im Zürichsee oder an der Aare bei Bern - überall genossen die Schülerinnen und Schüler, was Schule eben auch ist: Spass, Spiel, Gespräche, Zeit mit- und füreinander.   

Text: Monika Stiller | Fotos: diverse SchülerInnen und Lehrpersonen

31.08.2023 Workshop in Zusammenarbeit mit dem Jazzfestival Willisau

Am diesjährigen Jazzfestival kam es zu einem spannenden Aufeinandertreffen von SchülerInnen der Kanti Willisau und Künstlern aus dem Lineup des Festivals. Die Band Mats-Up feat. Mbuso Khoza war am Donnerstagmittag zu Gast an der Schule, spielte einzelne Songs vor und erzählte von der Kollaboration mit dem südafrikanischen Zulu-Sänger. Dabei wurde auch besprochen, was Improvisation mit einer Wanderung auf den Napf gemeinsam hat und wie die Kompositionsprozesse zwischen den Schweizer Musikern und dem tausende von Kilometern entfernten Sänger abliefen. Am Nachmittag durften 35 SchülerInnen den Soundcheck und abends das Konzert der Band besuchen.

Es war eine beeindruckende Begegnung mit den Musizierenden und hinter den Bühnen des Jazzfestival Willisau, welche in guter Erinnerung bleiben wird.

Text Claudia Greber | Fotos Tobias Bachmann

Maturafeier 2023

Am Freitag, 23. Juni fand in der Festhalle in Willisau der krönende Abschluss für die 6. Klassen Gymnasium und WMS statt: Die Diplomfeier! Insgesamt 83 Maturi und Maturae durften ihr Maturazeugnis und 12 AbsolventInnen der Wirtschaftsmittelschule ihren schulischen Leistungsausweis entgegennehmen. Die Feier wurde umrahmt von einem Grusswort von Regierungsrat Reto Wyss und der Maturarede von Alumni Kathrin Huber. Die gebürtige Zellerin, welche ab September das Generalsekretariat der GDK übernimmt, machte den AbsolventInnen Mut, ihre Zukunft aktiv in die Hand zu nehmen, aber auch den Augenblick und die Unbeschwertheit nach dem Abschluss zu geniessen und die Seele zwischendurch baumeln zu lassen. Musikalisch begleitet wurde der Abend von der Kantiband, Linus Lanicca am Klavier und der Bunkerband, welche ein letztes Mal als Schülerband aufspielte. Ab sofort sind auch sie Alumnis. (Ausführlicher Artikel des Willisauer Boten vom 27.06.2023)

Die Schule gratuliert allen zu ihren Leistungen und wünscht für die Zukunft alles Gute!                                                                                                         

Fotos Stefan Tolusso

30.05.23: Eröffnung der neu gestalteten Schulumgebung

 Die neu gestaltete Schulumgebung der Kanti Willisau wurde offiziell eröffnet. Rektor Martin Bisig begrüßte die VertreterInnen aus Politik und Gemeinde sowie die beteiligten Firmen, SchülerInnen und Lehrkräfte. Nach monatelanger Arbeit haben GartenbauerInnen und SchülerInnen insgesamt über 1‘000 einheimische Pflanzen gesetzt, ergänzt um verschiedenartige Sitz- und Spielgelegenheiten. Die neue Schulumgebung kann in Zukunft nicht nur in den Pausen zum Bewegen und Entspannen, sondern auch als Lern- und Forschungsraum genutzt werden.

Text und Foto: Monika Stiller


24.April Gründungsversammlung der neuen SO

Am Montag, 24. April wurde nach einigen Jahren wieder eine SchülerInnenorganisation (SO) gegründet. Die Gründungsversammlung fand über Mittag statt und wurde beim gemeinsamen Pizzaessen offiziell besiegelt und gefeiert.

Sechs Lernende aus der 2. – 4. Klasse bilden den Vorstand für das kommende Schuljahr. Neben der Vertretung der Schülerschaft gegenüber der Schulleitung und den Lehrpersonen, wird die SO ab dem kommenden Schuljahr auch verschiedene Aktionen zur Belebung des Schulalltags planen und durchführen.

Von links nach rechts: Linus Zurfluh, Max Hofstetter, Julian Arnold (Präsident), Matteo Hodel, David Imfeld, Sophia Halter.

 

Schulleitung und Lehrerschaft wünschen viel Vergnügen bei der Arbeit und freuen sich auf die Zusammenarbeit und die Inputs der SchülerInnen!

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen