KS Willisau

19.3.18: Die (Heil-)Welt der Bienen

Am vergangenen Samstag lockten die Besuchstage der Kantonsschule Willisau zahlreiche Eltern, Geschwister und viele weitere Interessierte aufs Schlossfeld. Am meisten Interesse zogen dabei wie stets die Präsentationen der besten Abschlussarbeiten auf sich. Eine davon bestritt Luana Stadelmann aus Wolhusen.
Luana eignete sich im Rahmen ihrer Maturaarbeit ein beeindruckendes Wissen zum Thema Bienen und Apitherapie (Therapie durch Bienenprodukte) an. Dieses benutzte sie, um eine Hausapotheke mit insgesamt 12 Produkten zu entwickeln. Die Palette reicht von Hustenbonbons über einen Erkältungsbalsam bis zu zwei Mückensalben: eine, welche die Mücken abhält und eine andere, die nach einem Stich den Juckreiz lindert. Alle Produkte wurden im Rahmen der Arbeit getestet und weiterentwickelt, bis sie zufriedenstellend waren.
Text: Philipp Lothenbach | Foto: Elmar Schilliger

21.02.18: Vom Kampf gegen die Ausbeutung

Mit viel Leidenschaft berichtete am vergangenen Mittwoch der Theologe Caesar Henry den Maturanden und einer Wirtschaftsmittelschulklasse der Kantonsschule Willisau von der Situation der Adivasi im indischen Bundesstaat Assam. Die indigene Bevölkerung im armen Nordosten Indiens fristet auf Teeplantagen und als Kleinbauern ein tristes Leben und leidet unter Menschenhandel, Verschuldung und der schlechten medizinischen Versorgung. Mit grossem Engagement kämpft Henry für eine Verbesserung der Lebensumstände der Indigenen und damit gegen die Macht der herrschenden Kaste, der Geldverleiher und der multinationalen Konzerne. Äusserst eindrücklich konnte er aufzeigen, dass sich die Lebensbedingungen der verarmten und rechtlosen Adivasi durch Bildung, Förderung der politischen Partizipation und Stärkung der Gemeinschaft verbessern lassen. Der Besuch dieses Aktivisten für Menschenrechte gab den Schülerinnen und Schülern einen der seltenen authentischen Einblicke in die Schattenseiten der Globalisierung. 
Text: Manuel Portmann | Foto: Igo Schaller

13.11.17: 1. Rang Junior Swiss Game Award

Am fünften internationalen gameZfestival in Zürich gewannen Robin Schmidiger und Konrad Leichtle den Junior Swiss Game Award mit ihrem als Maturaarbeit entwickelten Spiel «Bane of Asphodel». Herzliche Gratulation.